2. Juli 2024

Das PTA-Sommerseminar 2024 feierte das 55-jährige Firmenjubiläum im Tagungshotel Lufthansa Seeheim

„55 Jahre digital aus Tradition“

Mittlerweile zu einer festen Größe geworden, fand das diesjährige Sommerseminar der PTA-Gruppe unter einem ganz besonderen Vorzeichen statt: das IT-Beratungshaus mit Stammsitz in Mannheim feierte sein 55-jähriges Bestehen. Das galt es gebührend zu feiern und gab den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch Zeit und Raum, das erreichte Etappenziel zu reflektieren. Auch in diesem Jahr stand der rege Austausch über aktuelle Projekte, Technologien, Trends und Know-how im Mittelpunkt des Events. Wie bereits in den vergangenen Jahren traf sich das PTA-Team zum Get-Together im Tagungshotel Lufthansa Seeheim, diesmal vom 21. bis zum 23. Juni. Das Tagungshotel hat sich längst als optimale Location bewährt – das Ambiente stimmte auch in diesem Jahr und alle Beteiligten fühlten sich in vertrauter Atmosphäre wohl. Dank zahlreicher Pausen und einem tollen Rahmenprogramm blieb auch in diesem Jahr wieder viel Zeit für ausgiebige Gespräche mit den Kolleginnen und Kollegen aus allen Geschäftsstellen, sei es im Rahmen des am Freitagabend stattfindenden Street Food Festivals, des Outdoor-Events an Samstagnachmittag oder des abschließenden Barbecues am Abend.

Eröffnet und begrüßt wurde das PTA-Team wie immer freitags von der PTA-Geschäftsleitung, die alle Anwesenden auf zwei ereignisreiche und spannende Seminartage einstimmte. Darauf folgte der erste fachliche Beitrag: Matthias Kirtschig von der Hacker School gab interessante Einblicke, wie sich der IT-Nachwuchs bereits im Kindesalter gezielt fördern lässt. Kinder und Jugendliche lernen gern und die Hacker School hat es sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schülern zu zeigen, wieviel Spaß IT machen kann. Vor dem Hintergrund, dass in der IT-Branche unzählige IT-Experten fehlen, ein Vortrag, der für den Wirtschaftsstandort Deutschland durchaus Tragweite hatte.

Challenges für KI beim Einsatz im regulierten Versicherungsmarkt

Nach einer kurzen Pause stand das Zukunftsthema KI und deren Anwendungsszenarien in der Versicherungswirtschaft auf der Agenda. Versicherungen gehören längst zu den etabliertesten Branchen der deutschen Wirtschaft. Während ihr Geschäftsmodell ein etabliertes ist, haben sie stetig neue Chancen zu erkunden und Herausforderungen zu bewältigen. Und natürlich trage KI auf beiden Seiten dazu bei, den Wandel zu stemmen und auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Das war die Kernthese der beiden Referenten Jürgen Merkel von der Allianz und Daniel Holzer von Blue Incite. Sie erläuterten das Zusammenspiel mit dem klassischen Datenmanagement und gaben Einblicke auf spezifische Aspekte, die für eine Versicherung typisch sind. Neben einem thematischen Überblick lieferten die Branchenexperten auch wertvolle Insights aus der Branche.

Nach den ersten Vorträgen war es dann Zeit für eine Stärkung in der wohlverdienten Mittagpause. Im Anschluss daran hatte das PTA-Team im Rahmen diverser Aktiv-Workshops – etwa zum Thema kreative Teamgestaltung, Gesellschaftsspielen, einem Gesichtsgymnastik-Workshop oder beim Tai Chi – ausreichend Gelegenheit, die grauen Zellen wieder in Schwung für die Nachmittags-Session zu bringen.

Marktüberblick über middlewaretaugliche Business-Integrationslösungen

Diese startete mit interessanten Einblicken des Kollegen Martin Wengenmayr. Er ging der Frage nach, was zu tun sei, wenn eine in die Jahre gekommene Anwendung abzulösen ist, die obendrein zur Integration verschiedener Systeme Daten über diverse Kanäle transportiert, dabei konvertiert und flexibel bereitstellt. Der Tipp des IT-Experten: Idealerweise nutzen Projektverantwortliche die Gelegenheit, um verschiedene Lösungsalternativen zu analysieren, jeweils einem Eignungstest zu unterziehen und potenziell sogar in einem Proof-of-Concept die Eignung auf die Probe zu stellen. So lasse sich nach Ansicht Wengenmayrs die bestmögliche Grundlage für eine tragfähige Entscheidungsfindung zur zukunftssicheren Unterstützung kritischer Geschäftsprozesse legen. Der Referent stellte einen entsprechenden Ansatz vor, bei dem er vier konkurrierende Systeme praktisch gegenüberstellte. Zur Sprache kamen Vor- und Nachteile, nicht zuletzt natürlich auch Schwierigkeiten, die sich während der Evaluierung ergeben können.

Bericht der Geschäftsführung – Ehrung des Hackathos, Street Food und Open End in der Disco

Am Ende des vielfältigen und ereignisreichen ersten Tages des PTA-Sommerseminars 2024 gab das PTA-Management-Board um Matthias Wossidlo, Dr. Tim Walleyo, Jana Fischer, Dennis Haßlöcher und Peter Fischer wie immer einen ausführlichen Überblick zur wirtschaftlichen Lage der gesamten PTA-Gruppe und deren künftiger strategischer Ausrichtung. Im Anschluss an den Geschäftsbericht wurden die Firmenjubilare sowie die Gewinner des PTA-internen Hackathons geehrt. Und dann war es höchste Zeit, die Lobby und die Terrasse des Tagungshotels in ein Street Food Festival zu verwandeln. Bei diesem einzigartigen Abendessen konnte sich das gesamte Team an vielen verschiedenen Ständen mit leckeren, kreativen Speisen aus der ganzen Welt stärken. Bestens versorgt und gut gelaunt wurde zum Abschluss des ersten Seminartages das Jubiläum ausgiebig gefeiert – beim Tanzen in der Disco oder in geselliger Runde an der Bar.

Der Start in Tag 2 des Sommerseminars: Mit Elan in die Vielfalt der Themen-Workshops

Den Beginn des zweiten Tages des PTA-Sommerseminars markierten wie immer unterschiedliche Themen- Workshops. Hier fanden sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den gleichen fachlichen Interessen in einzelnen Themengruppen, um sich auszutauschen. Andere teilten ihr Branchen- oder Themenwissen und loteten den Stand der Dinge in puncto neuer Technologien aus. Das Spektrum war wie immer breitgefächert und widmete sich aktuellen Themen wie der Elektromobilität, der Pflicht des Nachhaltigkeitsreportings oder der Funktionsweise von Alpha-Beta-Suchalgorithmen eines Schachprogrammes.

Booster für die Softwareentwicklung

Im Anschluss wagten Gerhard Ahrens und Marc Armbruster im letzten Themenslot des Sommerseminars 2024 einen sachkundigen Ausblick, wie sich Wirtschaftlichkeit und Qualität in Entwicklungsprojekten mittels Automatisierung steigern lassen. Die Referenten hoben hervor, dass Softwareentwicklung noch immer eine teure Angelegenheit ist, da nach wie vor viele Schritte manuell erfolgen. Die IT-Experten präsentierten praxistaugliche Ansätze und Möglichkeiten jenseits von Low-Code und zeigten eindrucksvoll auf, wie sich Effizienz, Konkurrenzfähigkeit und gleichzeitig auch die Qualität von Software durch Automatisierung steigern lassen.

Der zweite Tag ging stimmungsvoll zu Ende: Grüne Team-Aktion, Sekt-Empfang und abschließendes BBQ

Nach einem gemeinsamen Mittagessen starteten die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer am Nachmittag ins gemeinsame Team-Event – standesgemäß immer eines der Highlights eines jeden PTA-Sommerseminars. In Zusammenarbeit mit dem BUND Naturschutz und den Hessischen Staatsforsten entdeckte das PTA-Team die Bedeutung von Biodiversität und Artenvielfalt. Denn eine klare Mission der gesamten PTA lautet: den Lebensraum Wald nachhaltig verbessern. Durch gemeinsame, spielerische Aktionen in der Natur erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschaulich, wie wichtig der Schutz und die Pflege der Natur sind. Ein kleiner, ungezwungener Sektempfang leitete schließlich das kulinarische Get-Together am Abschlussabend ein. Wie immer genossen alle am Ende des Tages ein leckeres Barbecue und hatten noch einmal reichlich Zeit und Gelegenheit sich in geselliger Runde zu unterhalten und auszutauschen.

Ähnliche Beiträge

Digitale Dokumentenverwaltung mit IDP

Laut einer Untersuchung, die wir gemeinsam mit den Marktforschern von Statista erhoben haben, nutzt nur knapp die Hälfte der befragten Unternehmen digitale Lösungen, um ihre Dokumente intelligent zu verwalten. Das Potenzial für Effizienzsteigerungen in diesem Bereich ist enorm.

Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Zum Umgang mit den hier erhobenen Daten informieren wir in unserer Datenschutzerklärung.

Datei herunterladen

Zum Umgang mit den hier erhobenen Daten informieren wir in unserer Datenschutzerklärung.