10. November 2022

PTA-Gruppe beteiligt sich an humanitärem Hilfstransport für die Ukraine

Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements von Karsten Rohlwing

Am Sonntagabend des 9.Oktober 2022 war es wieder soweit: Karsten Rohlwing, Geschäftsführer der Rohlwing Transport GmbH, ist zu seinem jüngsten Hilfstransport von Henstedt-Ulzburg an die rumänisch-ukrainische Grenze aufgebrochen. Für den Transportunternehmer selbst war es bereits der vierte Hilfstransport für die ukrainische Bevölkerung im Rahmen seines ehrenamtlichen Engagements.

40 Tonnen Hilfsgüter fanden ihren Weg

Sein 40-Tonner war vollgeladen mit nützlichen Hilfsgütern für die Ukraine. Während diese in den ersten drei Hilfstransporten zum größten Teil durch private Sachspenden zustande kamen, wurde der vierte Transport mehrheitlich durch Geldspenden von Unternehmen finanziert und ermöglicht. Hieran haben wir uns als PTA-Gruppe beteiligt, um die durch den Ukrainekrieg in Not geratene Zivilbevölkerung zu unterstützen. Beladen wurde der LKW mit Müsliriegeln, Fisch- und Wurstkonserven, Trockenfrüchten und Schokolade. Auch Windeln werden noch immer gebraucht, ebenso wie Verbandsmaterial, Medikamente und verschiedenste Hygieneartikel. Gedacht haben die Helfer auch an Feldbetten, Winterkleidung und Schlafsäcke – allesamt Hilfsgüter, die im herannahenden Winter und im Angesicht der flächendeckenden Zerstörung wichtiger Infrastruktur durch das russische Militär von großer Bedeutung sind.

4000 Kilometer Wegstrecke zum Zentrallager und zurück in die Heimat

Rund 4000 Kilometer legt der Hilfstransport bis zum zentralen Sammellager quer durch die Karpaten in Rumänien und von dort wieder in die Heimat zurück. Zu den Organisatoren, einer ukrainischen Hilfsorganisation vor Ort, hat Karsten Rohlwing mittlerweile sehr gute Kontakte. Von deren Zentrallager in Rumänien aus wird die benötige Hilfe innerhalb kürzester Zeit an die ukrainische Frontlinie verteilt. Die Spender können sich sicher sein, dass die so dringend benötigten Hilfsgüter auch in die Hände kommen, die Hilfe wirklich benötigen.

Viele Menschen in der Ukraine haben ihr Zuhause verloren. Wohngebäude, aber auch öffentliche Einrichtungen und Krankenhäuser wurden durch Angriffe zerstört. Krankheiten und Verletzungen nehmen zu. Deshalb erachten wir es als eine moralische Verpflichtung, mit unserer Spende einen Beitrag dafür zu leisten, den Menschen und Notleidenden in der Ukraine zu helfen.

Der nächste Hilfstransport wird voraussichtlich im April/Mai 2023 stattfinden. Dieser Transport wird ebenfalls wieder zum größten Teil durch Spenden finanziert. Die Hilfsorganisation in Henstedt-Ulzburg und Karsten Rohlwing freuen sich über jede Spende.

Fotos: Karsten Rohlwing

Ähnliche Beiträge

Digitale Dokumentenverwaltung mit IDP

Laut einer Untersuchung, die wir gemeinsam mit den Marktforschern von Statista erhoben haben, nutzt nur knapp die Hälfte der befragten Unternehmen digitale Lösungen, um ihre Dokumente intelligent zu verwalten. Das Potenzial für Effizienzsteigerungen in diesem Bereich ist enorm.

Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Zum Umgang mit den hier erhobenen Daten informieren wir in unserer Datenschutzerklärung.

Datei herunterladen

Zum Umgang mit den hier erhobenen Daten informieren wir in unserer Datenschutzerklärung.