1. Dezember 2023

PTA-Gruppe pflanzt Trinkwasser im Forst Klövensteen bei Hamburg

Initiative der Klimapatenschaft GmbH und Logistik-Initiative Hamburg pflanzt 2.000 Laubbäume an einem Tag

Bereits zum dritten Mal ist die Geschäftsstelle Hamburg der PTA IT-Beratung nun Klimapatin einer wegweisenden Initiative, die sich für Nachhaltigkeit in der Region einsetzt: Unter dem Motto „Hamburgs Logistik pflanzt Trinkwasser“ veranstaltete die Logistik-Initiative Hamburg in Kooperation mit der Klimapatenschaft GmbH mit ihren Mitgliedsunternehmen im Forst Klövensteen einen Pflanztag. Die Pflanzhelfer, darunter auch wieder unser Baumpate Gerd Minners, setzten rund 2.000 Trinkwasserbäume, die künftig im Jahr 200 Liter Trinkwasser pro Baum produzieren.

Natur- und Klimaschutz haben hier mittlerweile Tradition

Die Baumpflanzaktion „Hamburg und Schleswig-Holstein pflanzen Trinkwasser“ ist mittlerweile die größte und erfolgreichste Umweltschutz-Veranstaltung der Klimapatenschaft und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Im Jahr 2022 hat die Initiative gemeinsam mit ihren unermüdlichen Unterstützern insgesamt 40.000 Laubbäume gepflanzt – für die Verfügbarkeit von Trinkwasser, für die Förderung der Biodiversität und das Klima. Über 70 Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen haben sich an insgesamt sechs Pflanztagen aktiv beteiligt. Diese Schlagzahl wird die Klimapatenschaft auch 2023 halten. Allein im Forst Klövensteen fanden im November drei Pflanzaktionen statt, andernorts folgten weitere.

Trinkwasserwald entsteht …

Die Zielsetzung des Natur- und Klimaschutzprojektes bleibt also unverändert: Durch das Pflanzen von Trinkwasserbäumen leisten die beteiligten Unternehmen und Privatpersonen einen sinnvollen ökologischen Beitrag dafür, wie Sie das Wasser, das sie etwa für ihre Produktion, ihre Waren oder generell im Unternehmen oder im eigenen Haushalt verbrauchen, auch ausgleichen können. Bereits seit 2014 pflanzt die Initiative hier jährlich Trinkwasserbäume. Auf diese Weise konnten in den vergangenen Jahren im Forst Klövensteen schon mehre größere Flächen umgestellt werden, bis zu zehn Hektar Wald pro Jahr – und der Erfolg der Pflanztage wird mittlerweile sichtbar: Unter den Nadelbäumen entwickelt sich ein gesunder, nachhaltiger Laubwald. Im folgenden Video können Sie sich einen schönen Eindruck darüber verschaffen:

… durch das Pflanzen eines Laubmischwaldes

Der Forst Klövensteen ist ein Waldareal, welches von Nadelgehölzen wie Fichten und Kiefern dominiert wird. Diese Bäume tragen ganzjährig Nadeln, es bildet sich unter den Bäumen auf dem Waldboden ein dichter Grasfilz. Dieser lässt Niederschläge einfach verdunsten, bevor sie durch die oberen Erdschichten in das Grundwasser versickern können. Zudem verhindern die ganzjährig am Baum hängenden Nadeln das Herabsickern von Regenwasser in den Boden. Diese Prozesse, Evaporation genannt, behindern die Anreicherung von Grundwasser.

Die verstärkte Humusbildung, die ein gesunder Laubmischwald hingegen erzeugt, fördert Pilze und Mikroorganismen, die Schadstoffe aus dem Wasser herausfiltern. Die Vorteile eines solchen Mischwalds – neben einer steigenden Qualität und Quantität des Grundwassers – sind erheblich: Denn ein solcher Wald erhöht die Resilienz des betroffenen Waldsystems gegenüber Sturmschäden sowie Parasiten und fördert zudem die Biodiversität.

Auch im Rahmen der diesjährigen Pflanztages haben sich die Klimaschützer regional und nachhaltig engagiert und einen wertvollen Beitrag dafür geleistet, weitgehend tote Fichten-Monokulturen in einen klimaresistenten Mischwald umzuwandeln. Der so gewonnene Laubmischwald fördert die Anreicherung und Filtrierung des regionalen Grundwassers. Die Dimensionen, in welchem Umfang dies mittlerweile geschieht, sind durchaus beeindruckend: Jeder gepflanzte Laubbaum fördert jährlich die Bildung von 200 Litern Grundwasser. Seit Beginn dieser Aktion im Jahr 2014 wurden so in Deutschland über 137.150 Bäume gepflanzt, die jährlich immer wieder aufs Neue und auf ganz natürliche Weise die Anreicherung von 27.430.000 Litern sauberen Grund- und Trinkwassers ermöglichen.

Nachhaltigkeit – ein wichtiges und zukunftsweisendes Thema

Die erzielten Ergebnisse zeigen, dass sich Nachhaltigkeit und Klimaschutz positiv auf unsere Umwelt auswirken und dass gemeinsam Eindrucksvolles entstehen kann. Dessen ist sich auch unser erfahrener Baumpate Gerd Minners sicher. Im Interview mit der Logistik-Initiative Hamburg gab er zu bedenken, dass Nachhaltigkeit alle angeht und demnach auch einen hohen Stellenwert bei einer IT-Beratung wie der PTA einnimmt. Schließlich erbringe die PTA im Großraum Hamburg vielfältige Leistungen für Logistik und Handelslogistik und trage somit Verantwortung. Die regelmäßige Teilnahme an der Aktion zeige, so Minners, dass die PTA das Thema Nachhaltigkeit ernstnimmt und für eine lebenswerte Zukunft fest in ihrer Unternehmensphilosophie verankert hat.

Fotos: Klimapatenschaft GmbH / PTA

Robert Fischer

Marketingleiter

Ähnliche Beiträge

Spendenaktion 2023

Wie in jedem Jahr spenden wir als PTA-Gruppe erneut für einen guten Zweck. Getreu unserer Vision haben wir uns dieses Jahr entschieden, zwei wegweisende Initiativen zu unterstützen.

Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Datei herunterladen