24. November 2021

Digitalisierungsprojekt bei der MVV ausgezeichnet

PTA gewinnt Best of Consulting Award 2021 der WirtschaftsWoche

Unternehmensberater sollten vor allem eines sein: Ausgezeichnet. Unter diesem Motto hat die WirtschaftsWoche auch in diesem Jahr erstklassige Beraterprojekte mit den Preisen „Best of Consulting 2021“, „Best of Consulting Mittelstand 2021“ und „Best of Consulting Blue Chip 2021“ am 23. November im Hotel InterContinental auf der Düsseldorfer Königsallee prämiert. Unter den Gewinnern war auch die PTA IT-Beratung, die in der Kategorie „Technologies“ den zweiten Platz des renommierten „Best of Consulting“ Awards belegt. Ausgezeichnet hat die Jury die Einführung eines Betriebstagebuches bei der MVV Netze GmbH, welches die PTA-Berater gemeinsam mit dem Energieversorger in der Working Group openKONSEQUENZ entwickelt haben.

Die Stimmung im Düsseldorfer InterContinental auf der Königsallee war feierlich: Aus zahlreichen Bewerbern kürte die Jury der WirtschaftsWoche PTA als eine der besten Unternehmensberatungen Deutschlands. Punkten konnte die IT-Beratung mit Firmensitz in Mannheim bei der WiWo-Jury unter mehr als 160 Mitbewerbern mit der Einführung eines Betriebstagebuches bei der MVV Netze, einem Energieversorger in Mannheim. Das besondere bei diesem Projekt: Die Lösung haben die PTA-Berater in der Working Group openKONSEQUENZ entwickelt, einem in Deutschland einzigartigen Zusammenschluss von Netzbetreibern, IT-Herstellern und Institutionen, die sich zum Ziel gesetzt hat, für Netzbetreiber erforderliche Software open-source zu entwickeln. Über die gleichnamige Plattform openKONSEQUENZ wird konsortial entwickelte offene, modulare und sichere Software kostenlos angeboten, welche die wesentlichen Aufgaben des Betriebes von Energie- und Wassernetzen auf Basis abgestimmter Prozesse unterstützt.

Betriebstagebuch sorgt für revisionssichere Schichtwechselprozesse

Neben der Besonderheit, dass die IT-Lösung über die Eclipse-Plattform von jedem interessierten Netzbetreiber ohne Lizenzkosten heruntergeladen und eingesetzt werden kann, überzeugte die Lösung auch inhaltlich. Das Betriebstagebuch ermöglicht MVV eine detaillierte Erfassung, Planung und Erinnerung von Einträgen und unterstützt den kompletten Schichtwechsel-Prozess. Alle Anwender profitieren von einer durchgängig hohen Prozess-Transparenz. Zusätzlich schöpfen die Netzleitstellen einen großen Vorteil von einer strukturierten Informationsweitergabe beim Schichtwechsel aus, da fortan immer alle Informationen revisionssicher geteilt werden. Und auch der Zeitpunkt des Verantwortungsübergangs bei einem Schichtwechsel ist mit dem Einsatz des Betriebstagebuches exakt dokumentiert.

PTA engagiert sich darüber hinaus in Working Group openKONSEQUENZ

Neben der prämierten Entwicklung eines Betriebstagebuches haben die PTA-Experten weitere openKONSEQUENZ-Module entwickelt. Dazu zählt beispielsweise das Modul „Geplante Netzmaßnahmen“, welches das Verwalten von Netzmaßnahmen, die bei Netzbetreibern regelmäßig vorkommen, maßgeblich erleichtert. Als zentrales System zur Veröffentlichung von Störungen und geplanten Versorgungsunterbrechungen bei Netzbetreibern haben die PTA-Berater zudem ein Störungsinformationstool entwickelt – und auch dieses open-source und kostenlos. Die Entwicklung neuer IT-Lösungen gelingt in der Working Group in deutlich kürzerer Zeit und Weiterentwicklungen sind kurzfristig möglich. Durch eine moderne serviceorientierte Architektur (SOA) ist die Software zudem flexibel skalierbar, erweiterbar, einfach zu warten und damit extrem langlebig.

Wegweisende Lösungen und exzellente Unternehmen prämiert

Die Auszeichnung nahm am 23. November 2021 in Düsseldorf der Geschäftsführer der PTA Unternehmensberatung, Dr. Tim Walleyo, entgegen: „Die Preisverleihung fand in stimmungsvollem Ambiente statt. Es war ein schöner Anlass zu feiern, denn wir freuen uns sehr über die Ehrung. Sie bestätigt nicht nur unsere erfolgreiche Arbeit und Beratung, sondern steht stellvertretend für die IT-Lösungen, die wir gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln. Gerade im Zuge der Digitalisierung ergeben sich große Optimierungs- und Einsparungspotenziale und die Arbeitsgruppe openKONSEQUENZ zeigt auf eindrucksvolle Weise, dass sich Prozesse und spezifische Geschäftsabläufe sehr erfolgreich und schnell optimieren lassen.“

Dr. Michel Alessandrini, Karsten Kaffka, Jana Fischer, Frank Dietrich, Dr. Tim Walleyo (v.l.n.r.)
Portrait von Dr. Tim Walleyo

Dr. Tim Walleyo

Mitglied der Geschäftsführung

Ähnliche Beiträge

Digitale Dokumentenverwaltung mit IDP

Laut einer Untersuchung, die wir gemeinsam mit den Marktforschern von Statista erhoben haben, nutzt nur knapp die Hälfte der befragten Unternehmen digitale Lösungen, um ihre Dokumente intelligent zu verwalten. Das Potenzial für Effizienzsteigerungen in diesem Bereich ist enorm.

Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Zum Umgang mit den hier erhobenen Daten informieren wir in unserer Datenschutzerklärung.

Datei herunterladen

Zum Umgang mit den hier erhobenen Daten informieren wir in unserer Datenschutzerklärung.