DWerk kooperiert mit der Bayerischen

//dWerk kooperiert mit der Bayerischen

Traditionsreicher Versicherer setzt auf die von PTA mitentwickelte Softwarelösung für die bAV

Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz rückt die betriebliche Altersvorsorge (bAV) in vielen Unternehmen wieder verstärkt in den Fokus. Das bedeutet vor allem für Vermittler viel Arbeit. Mit der Softwarelösung des IT-Dienstleisters dWerk, die von der PTA mitentwickelt wurde, wird die Beratung nun schon fast zum Kinderspiel. Das hat auch die Bayerische erkannt und sich für eine Kooperation mit dem IT-Dienstleister entschieden.

bAV-Lösung vereinfacht Arbeitnehmerberatung

dWerk entwickelt Softwarelösungen für Makler, Ausschließlichkeitsagenturen und Mehrfachagenturen. Schwerpunkt ist dabei die betriebliche Altersvorsorge. Die bAV-Software ermöglicht Vermittlern nun, auch größere Unternehmen mit mehreren hundert oder tausend Mitarbeitern innerhalb kürzester Zeit zu beraten. Dies gelingt über einen interaktiven Video-Player, in dem der Moderator nicht nur durch das Thema bAV führt, sondern dem User auch direkt Fragen stellt. Der Arbeitnehmer kann sich so gleich ein individuelles Angebot berechnen lassen und hat die Möglichkeit, auch unmittelbar digital abzuschließen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern im Markt kann dWerk damit die Arbeitnehmerberatung auf Wunsch komplett übernehmen. Die Arbeit des Vermittlers wird dadurch enorm vereinfacht und er spart immens Zeit. Gleichzeitig kann er sicher sein, dass die Software und die Dokumentation sämtliche rechtlichen Vorschriften ausnahmslos erfüllen.

PTA begrüßt Kooperation

Die Vorteile der dWerk-Lösung hat inzwischen auch die Bayerische erkannt. Der traditionsreiche Versicherer kooperiert seit Kurzem mit dWerk und hat damit sein Profil in Bezug auf die bAV weiter optimiert. Gemeinsam mit dem Software-Dienstleister will das Versicherungsunternehmen seine Vermittler noch besser unterstützen und ihnen die Möglichkeit geben, neue Zielgruppen in der bAV zu erschließen.

„Wir freuen uns, dass die Resonanz auf die von uns mitentwickelte Lösung schon von Beginn an positiv war. Die Zusammenarbeit zwischen unserem Kunden dWerk und der Bayerischen unterstreicht aber noch einmal zusätzlich die Vorteile und den Nutzen, die sich durch die Software ergeben“, erklärt Dr. Tim Walleyo, Geschäftsführer der PTA GmbH. „Als IT-Dienstleister und Beratungsunternehmen für Versicherungen wollen wir bedarfsgerechte Lösungen entwickeln, von denen Versicherer und Vermittler am Ende auch wirklich profitieren. Dies ist uns gemeinsam mit dWerk definitiv gelungen.“

dWerk im Interview

dWerk-Geschäftsführer Torsten Burkart erklärt im Interview mit der Bayerischen genau, wie die einzigartige Softwarelösung funktioniert und wie Vermittler von ihr profitieren. Das komplette Interview können Sie hier nachlesen.

Weitere Beiträge

Stadtwerke Neu-Isenburg

Die Digitalisierung eröffnet auch lokalen Energieversorgern hervorragende Chancen. Die Stadtwerke Neu-Isenburg gestalten deshalb gemeinsam mit der PTA GmbH ihre digitale Transformation.

2019-09-03T07:38:31+01:0003. September 2019|