ConhIT 2018: Rückblick

//conhIT 2018: Rückblick
conhIT 2018: Rückblick 2018-05-04T10:57:26+00:00
conhit2018

04.05.2018

PTA als Aussteller auf der conhIT in Berlin

Mit rund 10.000 Besuchern aus aller Welt und 577 Ausstellern stellt die conhIT die Leitmesse der digitalen Transformation im Gesundheitswesen dar. Mit dem Messeschluss am 19.04.2018 endeten drei intensive Tage fachlichen Austauschs zu den diesjährigen Themen-Schwerpunkten Interoperabilität, Standardisierung und  elektronischer Patientenakte.

Viele Gespräche am Messestand der PTA GmbH verdeutlichten den Bedarf an modernen IT-Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.. Gerade im Gesundheitswesen bietet die digitale Transformation das Potential für einen Wettbewerbsvorteil in Hinsicht auf das Umsetzen einer wirtschaftlichen und patientenzentrierten Versorgung.- Dabei müssen jedoch die hohen datenschutzrechtlichen und regulatorischen Anforderungen berücksichtigt werden. Dies ist für alle Beteiligten im Gesundheitswesen relevant: Seien es Leistungserbringer wie Krankenhäuser und Versorgungszentren, oder Kostenträger wie z.B. die Krankenkassen und angegliederte Vereinigungen, aber genauso Medizintechnik-Hersteller sowie  Anbieter von medizinischen Informationssystemen.

PTA ist Problemlöser und Entwicklungspartner im Health IT-Bereich

Genau in diesen Bereichen ist die PTA GmbH mit langjähriger Erfahrung und den angebotenen Dienstleistungen ein kompetenter Partner.

Herr Dr. Thomas Steinmann, Geschäftsführer der PTA  Schweiz GmbH und Gesamtverantwortlicher für den Lifescience-Bereich in der PTA berichtet: „Wir sind mit dem Anspruch auf die Messe gegangen, mit unserer Kompetenz und langjährigen Expertise bei der Unterstützung von Health IT Projekten,  sowohl auf Seiten der Hersteller medizinischer Informationssysteme oder Medizintechnik, als auch auf Seiten der Kostenträger und Leistungserbringer zu überzeugen. Der Innovationsruck der durch die Branche geht, führt zu einer große Nachfrage an unseren spezialisierten IT-Dienstleistungen, mit denen wir die Entwicklung zukunftssicherer und marktgerechter Softwareprodukte in der Gesundheitsbranche unterstützen. Unser Erfahrungsschatz im Health IT Bereich ist  in diesem Umfang und mit unserer Flexibilität einzigartig und wurde auch als solches wahrgenommen. Hier hat man das Interesse bei den Gesprächen deutlich gespürt.“

Dr. Holger Heßke, Geschäftsstellenleiter in Dresden, IT Consultant und erfahrener Projektleiter im Bereich Laborautomatisierung, klinischen Informationssysteme und elektronischer Patientenakte ergänzt: „Wir haben wiederholt festgestellt, dass unser dargestelltes Dienstleistungsportfolio die Bedürfnisse der Kunden besonders anspricht. Gerade die nachhaltige Unterstützung von Software-Produkten in Wartung und Pflege oder das frühzeitige Berücksichtigen von regulatorischen Anforderungen bei zulassungsrelevanten Produkten, überzeugten unsere Gesprächspartner mit der PTA einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Dienstleister zu gewinnen. Angefangen von der fachlichen Anforderungserhebung (Requirement Engineering), über die technische Konzeption und Implementierung gemäß internationaler Richtlinien (MDR, IVDR, FDA) und Standards (IHE/HL-7); von der Berücksichtigung der Usability (IEC 62366), der Implementierung von Qualitätsmanagement-Systemen (ISO 13485) bis zum Integrations- und Systemtest unterstützen wir entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der modernen Versorgung im Gesundheitswesen.“