Dies ist eines von 4546 IT-Projekten, die wir erfolgreich mit unseren Kunden abgeschlossen haben.

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Weiterentwicklung Integration eines weiteren ERP-Systems

Kurzbeschreibung

Im Rahmen der Implementierung eines weiteren ERP-Systems beim Mutterkonzern müssen weitere Buchungsprozesse und spezifische Buchungskreise eines weiteren Mandanten umgeleitet werden. Hierfür wird die zentrale Anwendung für die Abbildung der Geschäftsprozesse eines Energiehandelsunternehmens auch für den weiteren Mandanten dahingehend erweitert, dass Buchungen für einzelne Buchungskreise der Konzernschwestern ab einem individuellen Datum mit den für das neue ERP-System relevanten Stammdaten generiert und auch an dieses gesendet werden.

Ergänzung

Das Stammdatensystem ist eine interne .NET Lösung mit MS SQL Serveranbindung und einer BizTalk-Kommunikationsschnittstelle zu den ERP-Systemen, in dem jegliche Buchungsvorgänge stattfinden. Diverse interne Systeme sind von der Umstellung auf ein weiteres ERP-System betroffen, sodass die intersystemische Kommunikation angepasst wird. Anhand des Buchungskreises muss sowohl im Buchungsprozess als auch beim Stammdatenaustausch das jeweils relevante ERP-System ermittelt werden und die Kommunikation entsprechend gesteuert werden. Die relevanten Dokumente müssen für die umgestellten Buchungskreise in beiden ERP-Systemen verknüpft werden. Auf dem einen System mit der Buchung im eigenen Buchungskreis und auf dem anderen System mit der Buchung im Buchungskreis der Konzernschwestern.

Fachbeschreibung

Die Umstellung auf ein neues ERP-System hat zum Ziel, eine einheitliche und standardisierte Struktur der Geschäftsprozesse im Rechnungswesen zu erreichen. Durch die Minimierung von Prozessvarianten soll eine Reduzierung der Verfahrens- und IT-Kosten erzielt werden. Mit den frei werdenden Kapazitäten sollen die Potenziale neuer Funktionalitäten im ERP-System genutzt werden. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, werden beide Systeme zunächst parallel betrieben und die Gesellschaften in mehreren Etappen auf das neue System umgestellt. Daher ist es erforderlich, dass das hauseigene System des Energiehandelsunternehmens in der Lage ist, anhand des Buchungskreises sowohl bei der eingehenden als auch bei der ausgehenden Kommunikation das jeweils relevante ERP-System zu erkennen und die Prozesse entsprechend zu steuern.

Überblick

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dr. Andreas Schneider

Branchenverantwortlicher Energie

Jetzt Kontakt aufnehmen

Datei herunterladen