Dies ist eines von 4551 IT-Projekten, die wir erfolgreich mit unseren Kunden abgeschlossen haben.

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Schnittstelle Legionellen-Sanierungsberatung – SAP

Projektdauer: 11 Monate

Kurzbeschreibung

Es existiert eine MS Access-Anwendung zur Verwaltung von Sanierungsprojekten für Trinkwassersysteme bei Legionellen-Befall. Neben den Daten des Sanierungsobjektes werden die beteiligten Projektressourcen wie Dienstleistungen, Aufwände, Bearbeiter, Sanierungsberater, Sanierungsexperten etc. im System verwaltet. Die von den Projektbeteiligten erbrachten Leistungen werden protokolliert und gegenüber den Auftraggebern abgerechnet. Die Fakturierung erfolgt in einem SAP-System. Die Daten werden derzeit manuell an das SAP-System übertragen, was ein recht aufwendiger Prozess ist und daher durch eine Schnittstelle automatisiert werden soll.

Ergänzung

Die vom Kunden erbrachte Dienstleistung besteht in der Koordination aller relevanten Ressourcen rund um ein Projekt zur Sanierung bei Legionellen-Befall des Trinkwassersystems in Immobilien. Legionellen sind Bakterien, die sich bei mangelnder Wartung bzw. falschen Temperatureinstellungen in Trinkwassersystemen verbreiten und schwere Krankheiten auslösen können. Ist ein Trinkwassersystem einmal befallen, so ist eine strukturierte und überwachte Sanierung vorgeschrieben. Die Sanierung kann ein sehr aufwendiger Prozess sein, der vom Austausch von Teilen des Trinkwassersystems bis hin zum Austausch des gesamten Systems führen kann. Je nach Schwere und Komplexität des Legionellen-Befalls werden spezialisierte Sanierungsexperten im Projekt hinzugezogen.

Fachbeschreibung

Für die Steuerung der Schnittstelle und Validierung / Datenbereinigung der zu exportierenden Daten wird ein neues Steuerungsmodul auf Basis von MS Access erstellt. In dieses Modul werden die relevanten Daten des existierenden Quellsystems periodisch eingelesen, visualisiert und auf die SAP-Zielsystem-Strukturen transformiert. Ursprünglich war hier ein Datei-basierter Export als .csv- Datei geplant. Es existiert jedoch bereits eine Oracle-Datenbank für eine andere Anwendung, die ebenfalls Daten an das SAP-Faktura-System überträgt. Zur Vereinheitlichung der Exportprozeduren erfolgt nun eine direkte Anbindung an die Oracle-Datenbank aus dem Steuerungsmodul heraus. SAP schreibt nach erfolgter Verarbeitung Statusinformationen in die Oracle-Datenbank zurück, welche vom Steuerungsmodul ausgewertet werden können.

Überblick

Projektzeitraum01.07.2021 - 01.06.2022

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Joachim Schütter

Key Account Manager

Jetzt Kontakt aufnehmen

Datei herunterladen