Dies ist eines von 4551 IT-Projekten, die wir erfolgreich mit unseren Kunden abgeschlossen haben.

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Löschen inaktiver Buchungskreise in SAP

Projektdauer: 1 Monat

Kurzbeschreibung

Im Entwicklungssystem des Kunden bestehen zwei inaktive Buchungskreise. Um die Systemperformance zu steigern, sind die beiden Buchungskreise zu löschen. Das Löschen beinhaltet die Bewegungs- und Stammdaten (Sachkonten, Debitoren, Kreditoren und Anlagen) sowie die gesamten Customizingeinstellungen mit den entsprechenden Abhängigkeiten. Dabei ist die Reihenfolge der zu löschenden Daten zu beachten.

Ergänzung

Die Voraussetzung für das Löschen von Bewegungs- und Stammdaten ist das Entfernen des Produktivkennzeichen im Customizing. Im ersten Schritt ist der Umfang der Bewegungsdaten für alle Bereiche (Sachkonten, Debitoren, Kreditoren, Anlagen) über die entsprechenden Tabellen zu prüfen. Zum Löschen der Bewegungsdaten bietet SAP Standardtransaktionen, bei denen man vorher einen Testlauf startet und die zu löschenden Bewegungsdaten prüft. Dasselbe Vorgehen erfolgt im zweiten Schritt mit den Stammdaten der jeweiligen Bereiche. Sind diese beiden Datenarten vollständig gelöscht, kann im dritten Schritt die Customizingeinstellungen gelöscht werden. Für jede Organisationseinheit gibt es ein eigenes Standardlöschprogramm. Dabei ist darauf zu achten, dass beide Buchungskreise einen gemeinsamen Kostenrechnungskreis nutzen. Die Voraussetzung für das Löschen des Kostenrechnungskreis ist, die Kontierungsobjekte zu archivieren und dann zu löschen.

Fachbeschreibung

Der Löschvorgang erfolgt lediglich im Entwicklungssystem des Kunden. Da die beiden Buchungskreise inaktiv sind und größere Datenmengen enthalten, ist es von Vorteil, diese beiden Buchungskreise zu entfernen, damit die Systemperformance gesteigert wird.

Überblick

Projektzeitraum24.04.2023 - 31.05.2023

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Datei herunterladen