Dies ist eines von 4546 IT-Projekten, die wir erfolgreich mit unseren Kunden abgeschlossen haben.

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Einführung intelligente Messsysteme

Kurzbeschreibung

Im Messstellenbetrieb kommen immer mehr intelligente Messsysteme zum Einsatz. Diese Zähleinrichtungen sind mit Smartmeter Gateways ausgestattet, welche die Kommunikation übernehmen. Der Übergang von konventionellen oder modernen Messeinrichtungen zu intelligenten Messsystemen wird für den Kunden in den internen Systemen umgesetzt.

Ergänzung

Der Kunde als Messstellenbetreiber ist für die Messung des Energieverbrauchs oder der Energieerzeugung bei seinem Kunden verantwortlich. Laut den Vorgaben des BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft) hat der Messstellenbetreiber die sternförmige Kommunikation der Energiedaten für alle Marktbeteiligten (Verteilungsnetzbetreiber, Lieferant, Übertragungsnetzbetreiber und ggf. weitere Messstellenbetreiber) vorzunehmen. Die Messung und Aufbereitung der Zählerdaten ist ein zentraler Bestandteil des Tagesgeschäfts. Die zentrale Stammdatenapplikation und das Eingangsbelegsystem des Kunden werden mit .NET-Code weiterentwickelt, die Daten werden in SQL-Datenbanken vorgehalten.

Fachbeschreibung

Für die Messung von Stromverbrauch und -erzeugung kommen im Markt unterschiedliche Messeinrichtung zum Einsatz. Dies sind zum Beispiel konventionelle manuell ausgelesene elektronische Ein- oder Zweirichtungszähler oder moderne fernauslesbare Zähler. Intelligente Messsysteme sind moderne Messeinrichtungen, welche mit einem Smartmeter Gateway ausgestattet sind. Dieses erlaubt als Schnittstelle zwischen Messgerät und Kommunikationsnetz die Direktauslesung der aufbereiteten Messwerte. Die intelligenten Messsysteme können viertelstündliche Lastgangwerte messen und diese kontinuierlich melden. Der Kunde verwendet diese Lastgangwerte bisher für die Bilanzierung, aber vorerst noch nicht für die Abrechnung. Daher ergeben sich konzeptionelle Herausforderungen zur Darstellung in den internen Systemen (Stammdatenapplikation, Eingangsbelegsystem und Energieinformationssystem). Nach der Umsetzung nach Vorgabe der Fachabteilungen erfolgt eine Schulung der Anwender und die Übergabe an die kundeninterne IT-Abteilung.

Überblick

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dr. Andreas Schneider

Branchenverantwortlicher Energie

Jetzt Kontakt aufnehmen

Datei herunterladen