Dies ist eines von 4524 IT-Projekten, die wir erfolgreich mit unseren Kunden abgeschlossen haben.

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Auswahl und Planung der Einführung einer HCM-Software

Projektdauer: 4 Monate

Kurzbeschreibung

Der Kunde plant die Digitalisierung seiner HR-Abteilung und möchte zu diesem Zweck eine moderne HCM-Lösung (Human Capital Management) einführen mit den Komponenten Time & Attendance, Absence, Compensation & Benefits, Talent Acquisition, Talent Management, Succession Management, Performance Review, Learning sowie potenziell weitere. Die PTA unterstützt bei Auswahl und Umsetzungsplan mit Projekt-, Architektur und Technologieexpertise.

Ergänzung

Im Rahmen der aktuellen IT-Strategie und Digitalisierung der Gesamtgruppe wird für das HR-Management der Zentrale und Deutschland sowie optional für nationale und internationale Tochtergesellschaften eine HCM-Suite eingeführt. Das Core-HCM-Modul wird zur Vereinheitlichung des Gruppenreportings international bei allen Tochtergesellschaften eingeführt. Im Rahmen dieses Projektes werden eine Reihe von vorselektierten Produkten und Implementierungsdienstleistern einem RfP-Prozess unterzogen und die Lösung sowie Implementierungspartner festgelegt und die finalen Verträge und Konditionen abgestimmt. Die PTA stellt einen Enterprise-Architekten, der bei der Auswahl mit Expertise zur bestehenden IT-Landschaft des Kunden, Ausrichtung zur IT-Strategie, Projekt-Know-How und als technische Liaison zur Inhouse-IT, IT-Providern, Implementierungspartnern, Fachberatung und Lösungshersteller berät und koordiniert.

Fachbeschreibung

Das Projekt dient der Digitalisierung der HR-Abteilung des Mutterkonzerns sowie zur Sicherstellung eines aktuellen und integrierten HR-Reportings über alle Unternehmen und Mitarbeiter der Gruppe hinweg. Die Lösung soll als SaaS eingeführt werden im Rahmen der aktuellen IT- und Cloudstrategie des Kunden. Die bestehende SAP-Payroll soll voll integriert werden, Payrolllösungen der Tochtergesellschaften ggf. über Filetransfer. Alle Integration muss nach Möglichkeit über Standardschnittstellen erfolgen. Die Nutzung einer Middleware oder von individuellen Integrationslösungen ist zu vermeiden. Ein Migrationsszenario der Bestandsdaten aus Altsystemen soll nur die gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen bedienen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dr. Andreas Schneider

Bereichsverantwortlicher Energie

Jetzt Kontakt aufnehmen

Datei herunterladen