Dies ist eines von 4551 IT-Projekten, die wir erfolgreich mit unseren Kunden abgeschlossen haben.

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Ablösung Crystal Reports in Delphi durch .NET-Implementierung

Projektdauer: 8 Monate

Kurzbeschreibung

In einer Delphi-basierten UI-Applikation für ein Laboranalysesystem ist die auf dem Report-Tool Crystal Reports basierende Reportausgabe veraltet, da der Hersteller das Produkt nur noch in dessen auf .NET-Technologie basierender Variante weiterentwickelt. Die UI-Applikation wird mit Hilfe einer REST-Schnittstelle in die Lage versetzt, Reports mit dem neuesten .NET-Release des Report-Tools auszugeben. Vorteile: 1. vorhandene RPT-Dateien sind weiterhin verwendbar, selbst nach Bearbeitung mit modernen Tools; 2. einfaches Update auf zukünftige Report-Tool-Releases ist möglich; 3. Offenheit für Erweiterungen; 4. Entwicklungsanteile auf größeren Personenkreis verteilt; 5. gute Testbarkeit durch modulare Architektur; 6. Anwender bemerken keinen Unterschied im Verhalten.

Ergänzung

Das Brainstorming führt zu einer Architektur, in der der Delphi-Client via REST-Schnittstelle mit einem Applikationsserver kommuniziert und dieser weiter mit einer .NET-Kommandozeilenapplikation, in der Crystal Report gekapselt ist. Delphi XE5 enthält REST- und JSON-Unterstützung, so dass die Erstellung des REST-Clients wenig neuen Code erfordert. Der REST-Server und die mit diesem kommunizierende .NET-Kommandozeilenapplikation werden von zwei beim Kunden eingesetzten PTA-Mitarbeitern implementiert. Die in der Benutzeroberfläche notwendigen Umstellungen werden vom Kunden in der XML-basierten UI-Beschreibungssprache durchgeführt.

Fachbeschreibung

Das Akronym REST steht für 'representational state transfer'. Diese Softwarearchitektur ist besonders für auf HTTP basierende Schnittstellen geeignet. Dabei werden Ressourcen über die URL ausgewählt, während Dateninhalte als JSON im Request- oder Responsebody übergeben werden. Die durchzuführende Aktion ergibt sich aus dem HTTP-Verb, etwa GET, POST, DELETE. Zusätzliche Attribute lassen sich als Query-Parameter an die URL anhängen. Das Tool Crystal Report ist besonders beliebt, weil es die Definition komplexer Reports mit einer grafischen Entwurfssoftware ermöglicht. Ein Wechsel zu anderen Report-Tools wäre disruptiv und wird darum vermieden, da mit umfangreichen Nacharbeiten zu rechnen ist. Ebenso ist eine Neuprogrammierung der Delphi-Applikation mit .NET-Mitteln nur unter hohem Zeitaufwand und möglicherweise stark disruptiven Nebeneffekten zu erreichen.

Überblick

Projektzeitraum24.10.2022 - 12.06.2023

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Datei herunterladen