Hypertext Markup Language ist das Format, in dem die Text- und Hypertext-Informationen im WWW gespeichert und übertragen werden und basiert wie auch XML auf dem SGML-Format.HTML 2.0 ist die offizielle Norm, die diejenigen Grundfunktionen von HTML definiert, die von allen (auch den älteren) Web-Browsern sinnvoll dargestellt werden. HTML 3.2 ist der De-facto-Standard, der diejenigen HTML-Elemente umfasst, die von fast allen Browser-Versionen (ab 1996/97) weitgehend unterstützt werden. HTML 4.0 ist ein Vorschlag des W3-Consortiums, der von neueren Browser-Versionen (ab 1997/98) zumindest teilweise unterstützt wird.
Bild: Projektbild für die Branche Banken

Erweiterung einer Anwendung zur Anlagegrenzprüfung und deren Export-Schnittstellen

Der Kunde verwendet seit Jahren eine von PTA konzipierte und erstellte Intranet-Anwendung zur Anteilspreisberechnung von Immobilien-, Spezial -und Kreditfonds. Im Rahmen einer Erweiterung der Software werden weitere Anlagegrenzprüfungsregeln implementiert. Des Weiteren werden Daten aus dieser Anwendung extrahiert und anderen System (u. a. Fondbuchhaltungssystem und Anlegerreporting) zur Verfügung gestellt.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Elektro-/ Elektronik-Industrie

Digitales Energiemanagement

Im Rahmen der digitalen Transformation erweitert das Unternehmen neben seinem Produktportfolio das Dienstleistungsangebot um eine digitale Lösung für Energiemanagement und Industrie 4.0. Damit lassen sich vielfältige Funktionen in einer Niederspannungsverteilung abbilden. Das Herzstück der Lösung ist eine webbasierte Applikation. Dieses Portal unterstützt den Anwender bei der Verwaltung, Messung, Analyse, Optimierung und Überwachung der Stromverteilungsanlagen über Internetbrowser bzw. mobile Endgeräte. Zudem kann der Anwender eine graphischen Komponente aufrufen, um seine Stromverteilungsnetze zu planen und in diesen geplanten Netzwerken Stromlastverteilung und Auslastung zu simulieren.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Verkehr / Transport / Logistik

Bewertungsmodul Zentrale Abrechnung

Konzeption und Implementierung einer Anwendung zur zentralen Abrechnung aller Leistungen eines Werttransportunternehmens mit dem Schwerpunkt "Bargeldlogistik". Die abzurechenden Leistungen werden auf Basis der Informationen aus dem Leistungsverzeichnis (vgl. Projekt-ID 3402) sowie der Daten aus den operativen Systemen ermittelt und bepreist. Die Übernahme der operativen Daten kann in flexiblen Zeiträumen (täglich, wöchentlich, monatlich) erfolgen, sodass eine ggf. erforderliche Prüfung und Klärung zeitnah erfolgen kann und Belastungsspitzen zum Ende der Abrechnungsperiode (Monat) vermieden werden. Nach Aufbereitung und Validierung werden die Daten zur Fakturierung an das SAP-Modul SD weitergeleitet.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Chemie

Migration Laborauftragsverwaltung von Lotus Notes 8.5 nach MS Dynamics 365

Migration einer webbasierten Intranet-Anwendung zum Anlegen, Ausführen und Wiederfinden von Aufträgen chemischer Labors von Lotus Domino 8.5 nach MS Dynamics 365. Bei der Anwendung sind Auftragsinhalt, die Durchführung der Tests mittels Prüfmethoden sowie deren Ergebnisse und Bewertungen standardisiert in englischer Sprache hinterlegt. Statusregeln und Berechtigungen steuern den Workflow des Dokuments. Nach Auftragsabschluss wird das Dokument publiziert.

Mehr erfahren...