MS Visual Studio 2010

Startseite/Referenzen/Projektdatenbank/MS Visual Studio 2010
Bild: Projektbild für die Branche Versicherungen

Anbindung eines PKV-Rechenkerns an Sachbearbeiter-Clients und Host-Prozesse via Cloud-Webservice

Der bisher unter Windows / Linux / zOS ausgelieferte Rechenkern zur Tarifierung von Verträgen der privaten Krankenversicherung (PKV) soll über einen Webservice in der AWS-Cloud bereitgestellt werden. Es entfällt damit das Deployment auf die unterschiedlichen Plattformen. Dies führt zu einer Kostenersparnis sowie zu schnelleren Releasezyklen. Der in C++ geschriebene Rechenkern muss dazu in einen in Java geschriebenen Webservice gekapselt und in die Cloud deployed werden.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Versicherungen

Migration eines Webservices zur Schnelltarifierung von PKV-Tarifen in die AWS-Cloud

Die Endkunden einer privaten Krankenversicherung (PKV) können über eine Webseite Vorschläge zu Krankenversicherungen (Heilkostenvollversicherungen, Zusatzversicherungen, Pflegeversicherungen, Reisekrankenversicherungen) erstellen lassen. Um eine schnelle Preisauskunft über das Internet mit wenigen Kundeneingaben zu ermöglichen, gibt es einen Schnelltarifierungswebservice. Dieser Webservice wird bisher von der privaten Krankenversicherung in einer JBoss-Instanz gehostet. Den Webservice gilt es nun in die AWS-Cloud zu übertragen, um eine leichtere Wartbarkeit und eine bessere Skalierbarkeit zu erreichen.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Pharma-Industrie

Konzeption, Durchführung und Dokumentation strukturierter Softwaretests

Ausgangsbasis des Projektes ist das beim Kunden eingesetzte, um verschiedene Silverlight/C#-Module erweiterte MS Dynamics CRM System. Beim Arbeiten mit sehr großen Datenmengen wurden kundenseitig verschiedene Fehler in den C#-Modulen festgestellt, so dass es Aufgabe ist, diese im Rahmen eines vollständigen Applikationstests zu ermitteln. Die beim Kunden eingesetzte Datenstruktur folgt einer Baumhierarchie. Im Rahmen der Testfälle wird der Baum entsprechend aller möglichen Kombinationen traversiert. Die Testauswertung erfolgt in SpiraTeam, in MS Excel, die Dokumentation u.a. in MS Word. Für das Debugging wird MS Visual Studio genutzt.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Versicherungen

Testtool zur Absicherung von Rechenkernänderungen einer privaten Krankenversicherung

Zur Absicherung der Änderungen an dem Rechenkern zur Beitragsberechnung einer privaten Krankenversicherung wird ein Tool entwickelt, das basierend auf Regeln aus einer Steuertabelle bestehende Verträge verändert und neue Beiträge berechnet. Dabei werden die durch den Rechenkern in der alten und in der neuen Version berechneten Beiträge sowie Zu- und Abschläge auf diese Beiträge verglichen. Die Verarbeitung durch das Tool ist auf große Mengen (>50.000) von Verträgen ausgelegt und optimiert. Mit der Anwendung lässt sich sicherstellen, dass Änderungen am Rechenkern keine unvorhergesehenen Seiteneffekte aufweisen und dass die technische Implementierung korrekt erfolgte.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Versicherungen

Bereitstellung des Rechenkerns einer privaten Krankenversicherung als Webservice

Kunden der privaten Krankenversicherung können über Webseiten Vorschläge für Versicherungsverträge erhalten. Um den Kunden möglichst schnell und mit wenigen Eingaben eine Preisauskunft geben zu können, wird ein Webservice erstellt, der die Preisauskunft unter Umgehung der in sonstigen Prozessen eingesetzten Business-Logik leisten kann. Dies beschleunigt die Auskunft um mehrere Sekunden und ermöglicht eine Auskunft lediglich mit Eingabe eines Geburtsdatums. Hierzu muss der bestehende Rechenkern über einen Webservice aufrufbar sein und es müssen Standardwerte für viele Rechenkerneingaben angenommen werden, um mit wenigen Kundeneingaben einen Preis berechnen zu können.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Versicherungen

Erweiterung des Rechenkerns einer PKV um eine Dynamisierung von Pflegezusatz-Tarifen

Bei Pflegezusatz-Tarifen besteht die Möglichkeit einer Dynamisierung der auszuzahlenden Tagessätze, d.h. im Laufe der Zeit erhöhen sich die Leistungen. Der bestehende Rechenkern der privaten Krankenversicherung wird um eine Komponente zur Berechnung der neuen Tagessätze und der daraus folgenden veränderten Beiträge erweitert. Dabei gibt es je nach Tarif verschiedene Regeln zur Erhöhung des Tagessatzes (bspw. prozentual oder basierend auf der Inflationsrate). Außerdem hat der Kunde die Möglichkeit der Erhöhung einmalig oder dauerhaft zu widersprechen.

Mehr erfahren...