Kurzbeschreibung:

In einem international tätigen Handelsunternehmen soll der Versand von Bestellungen, welcher bisher in einzelnen Ländern dezentral durchgeführt wird, über eine zentrale Konverter-Plattform abgewickelt werden. Gleichzeitig wird auf die aktuelle Konverterversion M@gic Eddy AI der Fa. Crossgate migriert.

Ergänzung:

Die in den Warenwirtschaftssystemen mehrerer Länder erzeugten Bestellungen werden zum großen Teil noch per Telefax an die Lieferanten übermittelt. Die Einführung von dezentralen Konvertern, welche auch die Übermittlung über andere Bestellwege wie Edifact und X.400 ermöglichen würde, ist für das teilweise geringe Bestellaufkommen unwirtschaftlich, weshalb der Versand über einen zentralen Konverter angestrebt wird.

Fachbeschreibung:

Die Bestellungen, welche in den Warenwirtschaftssystemen mehrerer Länder erzeugt werden, sollen an einen zentralen Konverter übermittelt und von dort aus in beliebigen Formaten und Bestellwegen an Lieferanten übermittelt werden. Der Bestellüberstand über X.400 soll gleichzeitig weiter ausgebaut werden. Wichtigstes Ziel der neuen Konverter-Version ist es, den Einsatz von Bestellwegen, Formaten, Sprachen und Zeichensätzen flexibler zu gestalten und den Inhalt der Ausgangsdokumente je nach Land, Sprache, Bestelltyp und weiteren Parametern zu steuern. Die Erzeugung von Ausgangsdokumenten in mehreren Sprachen und Zeichensätzen ist mit dem eingesetzten Konverter im Standard nicht möglich, aufgrund der teilweise landesspezifischen Lieferanten jedoch unbedingt erforderlich. Um die zusätzlichen Anforderungen der länderübergreifenden, zentralen Abwicklung des Bestellversandes abzudecken, werden umfangreiche, kundenspezifische Erweiterungen des Konverters auf Basis von Perl und PHP 5 entwickelt.