Kurzbeschreibung:

Ein international agierender Kunde, der mehrere Laborsoftware-Systeme anbietet, hat das strategische Ziel, in Zukunft nur noch ein Produkt am Markt zu betreuen. Um die zeitaufwendige Konfiguration zu erleichtern und bestehende Systeme auf das neue Produkt zu überführen, wird eine halbautomatisierte Konfigurationsmigration angestrebt. Die PTA übernimmt im Rahmen der Weiterentwicklung vor allem das Projektmanagement sowie Qualitätssicherungs- und Trainingsaufgaben.

Ergänzung:

Das Migrationstool selbst besteht aus einer filebasierten Datenbank mit einer Java-Benutzerschnittstelle. Zusätzlich zu den Konfigurationsfiles der Systeme kann das Tool nach MS-Excel exportieren und importieren.

Fachbeschreibung:

Durch die Weiterentwicklung ist es notwendig geworden, mehrere Ausgangsdatenmodelle in einen Standard zu überführen, um ausgehend von diesem Standard korrekte Transformationen der Konfigurationsdaten sowie einen entsprechenden Export in die Zielsysteme zu ermöglichen. Durch geänderte Kundenanforderungen hat sich das ursprünglich angedachte Ziel einer '2 Systeme'-in-'1 System'-Lösung erweitert auf eine '5 Systeme'-in-'2 Systeme'-Transformationslösung. Zu Beginn des Projekts gibt es weder dokumentierte Anforderungen, noch eine Testfallbasis. Daher sind die wichtigsten Aufgaben neben der Fehlerbehebung vor allem die Inhaltsklärung und Dokumentation sowie die Schaffung einer Regressionstestbasis.