Kurzbeschreibung:

Analyse der Input-Schnittstellen zwischen Web-gestützten Filial-Anwendungen und dem zentralen Warenwirtschaftssystem unter SAP R/3. Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für erkannte Schwachstellen.

Ergänzung:

Die Satellitensysteme für Bestellungen und Reklamationen werden aus SAP R/3 täglich mit Stammdaten (Lieferanten, Artikel, Konditionen etc.) versorgt. Da diese Daten jeweils vollständig aus SAP extrahiert und per Voll-Import in das Bestell- und in das Kundendienst-System eingespielt werden, sind sehr lange Laufzeiten und eine hohe Fehleranfälligkeit zu beklagen.

Fachbeschreibung:

Auf SAP-Seite wird nicht die im SAP-Standard verfügbare Methode mit Änderungszeigern (Cange Pointers --> SMD = Shared Master Data Methode) verwendet, bei der die Daten nicht vollständig, sondern jeweils nur die geänderten Stamminformationen übertragen werden können. Auch auf Seite des Satellitensystems, das unter .NET auf einer MS SQL Server Datenbank betrieben wird, ist keine Logik für die Verarbeitung von Änderungen implementiert. Daher werden für beide Seiten Lösungsalternativen für eine Delta-Verarbeitung vorgeschlagen.