Kurzbeschreibung:

Mit der Einführung des SAP Customer Activity Repository soll die Aktualität der Verkaufs- und Bestandsinformationen des Handelsunternehmens verbessert werden. Dazu sind die beteiligten Anwendungssysteme SAP Retail, SAP BI sowie die Filial- und Kassensysteme einzubinden.Parallel dazu werden mittels Blue Yonder basierend auf POS-Daten Progosen für erwartete Umsätze und die sich daraus ergebenden Bestandserhöhungen in den Filialen ermittelt und als Bestellvorschläge bereitgestellt.

Ergänzung:

SAP CAR basiert auf HANA, so dass mit diesem sowie mit weiteren SAP Modulen der Einstieg in die in-memory-Verarbeitung verbunden ist. Als zentrales System wird SAP Retail eingesetzt, über das mit den Filial- und Kassensystemen sowie dem Warehouse Management Daten ausgetauscht werden. Diese Schnittstellen werden durch den CAR-Einsatz optimiert, so dass gegenüber den Kunden mit aktuellen Daten operiert werden kann. Gleichzeitig wird auch das Reporting unter SAP BI mit aktuelleren Daten versorgt. Blue Yonder wird als KI-Tool (Künstliche Intelligenz) für die Prognosen eingesetzt.

Fachbeschreibung:

Insbesondere geht es darum, die PoS-Daten (Point of sale) der zahlreichen Fachzentren zeitnah aufzunehmen, aufzubereiten und mit den anderen Bewegungsdaten (insbesondere Wareneingänge) zusammenzuführen. Neben einem aktuelleren Verkaufsreporting werden so Realtime-Bestände sowohl für den Onlineshop als auch für die in den Fachzentren eingesetzten Filialsysteme erwartet. Damit soll der Einstieg in eine Multichannel-Verkaufs-Strategie gefördert werden. Mittels Blue Yonder werden basierend auf den POS-Daten der Filialen Absatzprognosen für die einzelnen Artikel erstellt.