Kurzbeschreibung:

Anbindung eines Onlineshops (basierend auf Hybris) an SAP ERP 6.0 Retail zur Abwicklung und Fakturierung von Kundenbestellungen, die online im Web-Shop getätigt werden. Zusätzlich wird ein LVS-System eines externen Logistik-Dienstleisters angebunden. Die Kundenauftragsabwicklung wrd in Form des buchungskreisübergreifenden Verkaufs realisiert, da die Web-Shop-Gesellschaft nicht über eigene Bestände verfügt, sondern Bestände der Muttergesellschaft verkauft. Im Rahmen des Projekts wird auch die Retourenabwicklung in SAP abgebildet und die entsprechenden Schnittstellen werden realisiert.

Ergänzung:

Basierend auf einem Hybris Web-Shop und PIM (Produkt-Informations-Management) beabsichtigt der Kunde, einen Web-Shop anzubieten. Die erforderlichen Back Office-Funktionen werden durch das zentrale Warenwirtschaftssystem (WWS) SAP ERP 6.0 Retail unterstützt. SAP Retail ist das führende System für die Stammdatenverwaltung. Auch werden die SAP-Funktionen für die logistische Abwicklung der Web-Aufträge genutzt. Für den Betrieb des Web-Shops wird eine eigene Vertriebsgesellschaft gegründet, die in SAP als eigener Buchungskreis geführt wird. Die logistische Abwicklung für die Lagerverwaltung und den Versand übernimmt ein externer Dienstleister. Die technische Anbindung erfolgt über IDOCs. Die Warenbestände im Lager werden durch die Muttergesellschaft zur Verfügung gestellt und erst mit dem Verkauf abgerechnet (buchungskreisübergreifender Verkauf). Die Abwicklung gegenüber dem Kunden (Kommunikation/Interaktion) wird, außer der Warenlieferung mit Begleitpapieren, vollständig durch den Hybris Webshop wahrgenommen.

Fachbeschreibung:

Beim Kunden soll ein zusätzlicher Vertriebskanal für den Verkauf der Produkte via Internet geschaffen werden. Hierzu wird ein Online-Shop realisiert, der es den potenziellen Kunden ermöglicht, die angebotenen Produkte via Internet zu bestellen. Die logistische Abwicklung der Kundenbestellungen, sowie die finanzielle Abrechnung mit dem Kunden erfolgt über SAP Retail. Die Auslieferungen an den Endkunden, welche in SAP Retail erzeugt werden, erfolgt über ein externes Lagerverwaltungssystem des Logistikdienstleisters. Damit diese Prozesse durchgängig abgewickelt werden können, ist es erforderlich a) die Prozesse zu definieren, b) das Customizing entsprechend der definierten Prozesse einzustellen, zu testen und zu dokumentieren. Außerdem werden Idoc-Schnittstellen von und zum Online-Shop und von und zum externen LVS-System definiert und eingerichtet.