Kurzbeschreibung:

Der Kunde möchte im Rahmen seines Dienstleistungsportfolios SQL-Server Datenbanken als Service anbieten, um seinen Kunden für kleinere Anwendungen eine kostengünstige Alternative zu einer vollständigen SQL-Server Instanz anzubieten. Im Rahmen des Projekts wird die Infrastruktur für den Betrieb der Instanz bereitgestellt. Es handelt sich hierbei um zwei SQL-Server Instanzen auf zwei Hosts. Für die fachlichen Datenbanken wird eine Hochverfügbarkeitslösung mittels AlwaysOn realisiert. Weitere Schwerpunkte bilden die Ressourcenzuteilung der einzelnen Datenbanken mittels Resource Governor. Ein speziell auf die individuellen Anforderungen des Services entwickeltes Monitoring überwacht hierbei die zentralen Leistungsindikatoren, wie z.B. CPU-, Speicher- und Datafile-Auslastung. Diese Parameter werden in einer eigens hierfür entwickelten DB auf einer separaten Instanz gesammelt und über Prüfalgorithmen dem zentralen Infrastruktur-Monitoring zur Verfügung gestellt.

Ergänzung:

Um den Betriebsaufwand zu minimieren, werden außerdem Routinen entwickelt, die für ein vollautomatisiertes Bereitstellen neuer Datenbanken und deren Integration in die AlwaysOn-Gruppe sorgen.

Fachbeschreibung:

Der Kunde betreibt eine dreistellige Anzahl an MS SQL Server Instanzen mit verschiedenen Editionen und Versionen. Die Hosts werden primär auf einer eigenen VM-Farm bereitgestellt. Es kommen unterschiedlichste Installationen zum Einsatz: von Single-Instance über Multi-Instance, AlwaysOn-Failoverclusterinstanzen aber auch AlwaysOn-Hochverfügbarkeitsgruppen.