Kurzbeschreibung:

SAP-Basis-seitige Unterstützung bei der Einführung eines Kreditmanagementsystems eines Drittanbieters. Das webbasierte System nutzt eine SAP-Netweaver-Installation als Web-Applikation-Server. Da das anzubindende ERP-System ein Non-SAP-System ist, bedarf es auf Basis-Seite der Bereitstellung verschiedener Shell-Skripte. Hinzu kommen das Erstellen, Scheduling und Monitoring der Jobketten.

Ergänzung:

Das Kreditmanagementsystem bietet neben der Möglichkeit, via RFC-Verbindung SAP-ERP-Systeme als Backendsysteme zu nutzen, auch ERP-Systeme anderer Anbieter anzubinden. Die Bedienung dieser Non-SAP-Schnittstelle erfolgt über den Austausch von Textdateien. Die Belieferung mit Daten des gemeinsamen Datenpools der teilnehmenden Unternehmen findet mit Textdateien im XML-Format statt.

Fachbeschreibung:

Orientiert sich die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Kunden und damit das Risiko des Ausfalls von Zahlungen allein an den eigenen Erfahrungen, kann das zu Fehleinschätzungen führen. Auswirkungen auf die eigene Liquidität können die Folge sein. Durch die Einführung eines Kreditmanagementsystems, das die Erfahrungen anderer Unternehmen mit möglichst gleichem Debitorenstamm zu deren Zahlverhalten einbezieht, lässt sich dieses Risiko minimieren. Der Austausch von Informationen zum Zahlverhalten mit anderen Unternehmen, das Scoring von Kunden, die Risikobewertung und die Festlegung kundenspezifischer Kreditlimits stehen dabei im Zentrum.