Kurzbeschreibung:

EDI-Anbindung von Kunden für elektronische Bestellungen zur Unterstützung der Fachabteilung E-Commerce eines Papierhändlers. Die EDI-Anbindung von Kunden für elektronische Bestellungen dient als ein wichtiger Schritt hin zur Digitalisierung in Form von Prozessautomatisierung.

Ergänzung:

Die elektronischen Bestellungen werden vom Sender (Käufer) auf zuvor vereinbartem Wege an den Empfänger (Verkäufer) übertragen (z. B. FTP, E-Mail, X.400, HTTP(S)). In der Middleware 'Lobster_data' der Fa. Lobster wird durch den Aufbau kundenspezifischer Mappings (Profile) das jeweilige Quellformat in ein für alle Kunden einheitliches Zielformat überführt. Ein weiteres Mapping (Profil) sorgt für die für alle Kunden einheitliche Übergabe an einen Webservice, mit Hilfe dessen der Datenimport ins Warenwirtschaftssystem SoftM unter automatischer Auftragsgenerierung erfolgt. Neben der Projektleitung und -organisation mit dem Fokus auf der Schnittstellenkoordination in Absprache mit den Bestellern ist vor allem auch die technische Umsetzung in 'Lobster_data' ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt im Projekt.

Fachbeschreibung:

Die Arbeiten werden für die IT-Abteilung des Kunden im Auftrag der Fachabteilung E-Commerce ausgeführt. Die Abteilung E-Commerce begleitet die EDI-Anbindungen Ihrerseits fachlich und organisatorisch zur Unterstützung des Vertriebs des Kunden. Der Einsatz des Tools 'Lobster_data' der Fa. Lobster führt zu einer starken Prozessvereinheitlichung und Übergabe der empfangenen Daten an das Zielsystem SoftM in strukturierter Form. Die durch automatischen Datenimport im SoftM angelegten Aufträge können dort entweder sofort automatisch freigegeben oder angehalten werden. Angehaltene Aufträge werden von einem Sachbearbeiter geprüft und dann ggf. manuell freigegeben.